Einschulung in Niedersachsen - Zurückstellung vom Schulbesuch - vorzeitige Einschulung

Einschulung in Niedersachsen - Einschulungstermin:

Die Frage der Einschulung stellt keine nachhaltigenm juristischen Probleme dar:

  • Gem. § 64 NSchG werden Kinder schulpflichtig, die das sechste Lebensjahr vollendet haben oder es bis zum 30. September vollenden werden.

Damit liegt Niedersachsen im mittleren Bereich, was das Einschulungsalter betrifft:

  • Einige Bundesländer haben inzwischen nämlich davon Gebrauch gemacht, den Einschulungstermin nach hinten zu verlagern, was umgekehrt dazu führt, daß immer jüngere Kinder schulpflichtig werden. Bundesweit gibt es inzwischen Regelungen, die bis zum 31.12. als Stichtag reichen.
  • Umgekehrt gibt es Bundesländer, die an früheren Einschulungsterminen festhalten und am 30.06.2009 als Stichtag festhalten.

Für nähere Fragen zur Einschulung und zum Einschulungstermin, eine Erstberatung hierzu oder die deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt. 

Zurückstellung von der Schule und vorzeitige Einschulung:

Der Einschulungstermin hat juristisch gesehen allerdings eher Bedeutung, wenn es darum geht, ob Kinder vom Schulbesuch zurückgestellt werden oder vorzeitig eingeschult werden:

  • Für alle Kinder die nach dem Stichtag des Einschulungstermins eigentlich schulpflichtig wären, gilt nämlich, daß die Eltern einen Antrag auf Zurückstellung vom Schulbesuch stellen können.
  • Und für alle Kinder die vor dem Stichtag des Einschulungstermins geboren werden gilt, daß die Eltern einen Antrag auf vorzeitige Einschulung stellen können.

Diese Anträge sind allerdings keine Selbstläufer, sondern nur unter den Voraussetzungen des § 64 NSchG möglich:

  • Aufgrund des Vorgesagten, daß der Einschulungstermin innerhalb der einzelnen Bundesländer inzwischen eine erhebliche Differenzierung erfahren hat (vom 30.06. - 31-12.) erstaunt es insbesondere für mich als überregional im Schulrecht tätigen Juristen, mit welcher Verbissenheit Schulen und Schulämter mitunter gegen Zurückstellungen vom Schulbesuch bzw. vorzeitige Einschulungen ringen, während Kinder in anderen Bundesländern bei demselben Geburtsdatum noch gar nicht schulpflichtig wären bzw. schon schulpflichtig wären.

Für nähere Fragen zur Zurückstellung von der Schule bzw. vorzeitge Einschulung tätigen Sie bitte die nachfolgenden Links: